Ubuntu Update ohne sudo

Gerade kam bei meinen Ubuntu Oneiric Ocelot die Aufforderung ein ca. 11 mb starkes Update durchzuführen. Nachdem ich mein OK gab, kam jedoch nicht wie sonst immer die Aufforderung mein Passwort einzugeben, sondern das Update startete sofort.

Ich finde dieses Verhalten äußerst merkwürdig und bedenklich. Ich konnte das heute schon auf 2 Systemen mit Ubuntu 11.10 beobachten. Was soll das? Kann jetzt jeder Nutzer so ein Update bei Ubuntu durchführen? Wo bleibt die Sicherheit? Bug? Feature?

Update: Eben habe ich die Antwort gefunden: Es ist ein Feature. Nutzer der Gruppe admin ist es seit Ubuntu 11.10 erlaubt bereits installierte Software ohne Passworteingabe zu aktualisieren. Nachzulesen ist das Ganze bei ubuntuforums.org.